Das Zentrum für Kulturerbe in Nachhaltiger Entwicklung (ZKNE) ist weltweit die erste Einrichtung, die systematisch das Potential und die Entwicklungsmöglichkeiten von kulturellem Erbe in Kontexten der Nachhaltigkeitsziele erforscht.

Im Mittelpunkt steht das weit gefächerte Spektrum der funktionalen Kulturerbe-Entwicklung, bei der materielles Kulturerbe durch Instandsetzung und immaterielles Kulturerbe durch Neunutzung der jeweils ursprünglichen Funktion auf lokaler bis globaler Ebene schon heute substantiell zu Klimawandeladaption und -mitigation beiträgt.

Besonders erfolgreich wird funktionale Kulturerbeentwicklung in den Bereichen der nachhaltigen Wasserversorgung, Landwirtschaft und Architektur in Trockengebieten eingesetzt, ebenso zur Reduzierung von Treibhausgasen und bei Schaffung günstigen und sicheren Wohnraums.

Das ZKNE befindet sich im Aufbau, Gleiches gilt für die Webpräsenz.

Wenn Sie sich fragen, wie Kulturerbe als strategische Ressource in Kontexte der Nachhaltigkeitsziele eingebunden werden und was genau die funktionalen Kulturerbe-Entwicklung bewirken kann, sehen Sie sich die folgenden kurzen Videos mit illustrierenden Beispielen an.

Online Gastvortrag, Harvard University, März 2021:
Ancient Technologies in Modern Contexts of the Sustainable Development Goals
Dieser Link führt auf die englischsprachige Webpräsenz des ZKNE.

Konferenzbeitrag, 12th Experimental Archaeology Conference, März/April 2021:
Ancient Technologies as Sustainable Solutions to Current Ecological Challenges
Dies ist ein externer Link zu Youtube.