Am ZKNE werden interaktive, begeh- und erlebbare (immersiver) digitale Kulturerbe-Modelle in einer realistischen 3D-Umgebung mit Unreal Engine entwickelt. In diese Modelle können weitere digitale Instrumente für den Wissenstransfer eingebunden werden, zum Beispiel Lernmodule, Videos und umfangreiche Informationen zu den einzelnen Kulturerbe-Modellen. Modelle können untereinander vernetzt und zum Beispiel als flexibel gestaltbare, digitale Ausstellungen genutzt werden.

Die Modelle ermöglichen nicht nur den Wissenstransfer innerhalb und zwischen Forschung und Praxis. Sie ermöglichen vielmehr einer breiten Öffentlichkeit einen spielerischen, selbstbestimmten Zugang zu, und Teilhabe an, kulturellem Erbe weltweit.